Willkommen beim Frankenwälder Brauhaus

Historie

Bereits im Jahre 1464 verlieh Markgraf Johann IV. die Braurechte an die Gemeinde Naila. Die Tradition der einstigen Kommunbrauer wird bis heute durch die Bürgerbräu Naila GmbH aufrecht erhalten.



Eine Brauerei-Tradition mit Zukunft



Die Bürgerbäu Naila wurde vom 01. April 2008 bis Anfang 2010 durch den Insolvenzverwalter Gunther Neef geführt. Am 01. Februar 2010 hat der Nailaer Unternehmer Walid Aziz die Brauerei gekauft und saniert.

Die technisch veraltete Abfüllanlage wurde durch eine komplett neue ersetzt. Bei einer Menge von 10.000 Flaschen pro Stunde kann die neue Anlage neben den bewährten 0,33 l- und 0,5 l- Flaschen jetzt auch 0,75 l, 1 l- und Bügelverschluss-Flaschen abfüllen.

Ebenfalls im Jahr 2010 hat das Frankenwälder Brauhaus eine Dienstleistungs Partnerschaft mit der Regensburger Brauerei Bischofshof geschlossen. Die Brauerei Bischofshof, zu der auch die Weltenburger Klosterbrauerei gehört, ist Inhaber der Gottsmannsgrüner Braurechte. Inhalt dieser Partnerschaft ist die Produktion der Marke Gottsmannsgrüner Pils nach deren Rezeptur und der regionale Vertrieb durch die Bürgerbräu Naila. Synergieeffekte aus beiden Unternehmungen sind somit gebündelt und werden weiter gepflegt und ausgebaut.

Seit 01. August 2012 gehört die traditionsreiche Brauereimarke Ahornberger zum neu benannten Frankenwälder Brauhaus sowie das markenrechtlich geschützte ICKE Bier Berliner Typ.